Bengate: Samsung Galaxy S6 edge verbiegt sich auch

Der Bengate-Test diesmal das Samsung Galaxy S6 edge und wie auch beim iPhone 6 Plus, verbiegt sich auch das neue Samsung Smartphone. Vorab ein Druck wie im Test kommt beim tragen in der Hosentasche NICHT vor.

Bengate_Galaxy_S6

Im Drucktest verbog sich das Galaxy S6 edge von Samsung, bei einem Drucklast von 50KG. Auch das iPhone 6 Plus verbog sich bei gleichen Werten, solch ein Druck mit den Finger aus zu üben, ist sehr unwahrscheinlich. Bei einer Drucklast über 50KG zerbricht das Edge Display, beim S6, siehe Videoclip.

Das bei so einen ernormen Druck ein abgeflachtes Display zerbricht ist eigentlich ganz logisch, deshalb verstehe ich diesen Test auch nicht so ganz. Beim iPhone 6 Plus, zerbrach das Display, erst bei einer Drucklast von 84KG. Ob das gebogene Display beim S6 Edge leichter zerbricht, als die normale S6 Version können wir leider nicht sagen. Leider hat Squaretrade das Samsung Galaxy S6 dem Bengate-Test nicht unterzogen.

Das dieser Bengate-Test gar nichts aussagt, außer das Smartphone sich bei Kräften die man selbst am Telefon nicht ausübt, verbiegt oder bricht ist doch logisch! Genauso ist es unmöglich das beim tragen in der Hosentaschen, solch ein Druck entstehen könnte. Das HTC M9 wurde auch getestet und hält den Drucktest am längsten Stand, es verbog sich erst bei 54KG.

Das Galaxy S6 edge verbiegt sich genau wie das iPhone 6 Plus! Was sollte es den sonst ?  😀 Auch Samsung hält den Test unter solch Bedingungen, völlig überzogen und kritsiert den Squaretrade Bengate-Test.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *